Werbung
Test & Technik

Autonomes Fahren: Daimler Trucks bündelt Entwicklung in USA

Hersteller gründet Kompetenzzentrum für das automatisierte Fahren in den USA. Es soll eng mit den Standorten Stuttgart und Bangalore kooperieren.

Daimler Trucks & Buses hat in Portland/USA ein Forschungs- und Entwicklungszentrum für automatisiertes Fahren gegründet. Die Ingenieure am neuen Standort im US-Bundesstaat Oregon werden eng mit Mitarbeitern an den Standorten in Stuttgart und Bangalore (Indien) kooperieren. Auch dort befassten sich die Entwickler mit Systemen für das automatisierte Fahren. Gemeinsam mit den neuen Kollegen in den USA sollen sie ein globales Netzwerk bilden. Die Aktivitäten, gerade auch am Standort Stuttgart, sollen weiter ausgebaut werden. Mit dem neuen Entwicklungszentrum werde Daimler seine Aktivitäten zur Entwicklung automatisierter Lkw und Busse weiter vorantreiben, erläuterte Martin Daum, Vorstandsmitglied für die Geschäftsfelder Daimler Trucks & Buses, äußerte im Rahmen des heutigen Daimler Trucks Capital Market & Technology Day in Portland. Automatisiertes Fahren biete insbesondere im Logistikgeschäft enorme Vorteile hinsichtlich Sicherheit und Effizienz, aber auch mit Blick auf den weltweiten Fahrermangel.

 

„Bis Lkw wirklich voll-autonom fahren können, ist es technologisch noch ein weiter Weg. Automatisierte Fahrzeuge müssen so sicher wie möglich sein. Daran arbeiten wir bei Daimler Trucks mit vollem Einsatz. Unser neues Forschungs- und Entwicklungszentrum ist ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg“, so Daum. In Portland will Daimler Systeme für automatisiertes Fahren bei Daimler Trucks & Buses entlang einer übergreifenden Technologiestrategie weiterentwickeln. Die Experten widmen sich dazu allen Aspekten rund die automatisierten Fahrzeuge. Wichtige Synergieeffekte mit anderen Fahrzeug-Sparten, insbesondere im Pkw-Bereich, verspricht sich der Nutzfahrzeugkonzern von der engen Verzahnung innerhalb des Daimler-Konzerns und dem Austausch von Erfahrungen aus bisherigen Forschungsprojekten. Daimler Trucks investiert in den Jahren 2018 und 2019 insgesamt mehr als 2,5 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung. Davon fließen mehr als 500 Millionen Euro in Elektromobilität, Konnektivität und automatisierte Nutzfahrzeugtechnologie. Dazu gehört auch die Investition in das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum für automatisiertes Fahren in Portland.




Werbung
Bücher
Der Trend zur Umweltorientierung stellt die Logistikbranche vor neue...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Software
HUSS Warenwirtschaft ist ideal für Speditions-, Handels-, Dienstleistungs- und...
Werbung
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten