Werbung
Märkte & Trends

City-Logistik: Correos setzt auf Cargobikes mit Conti-Antrieb

Der Hersteller BKL rüstet seine elektrisch unterstützten Lasten-Trikes mit 48-Volt-Antriebstechnik der Hannoveraner aus. Test in fünf spanischen Metropolen. Die Fahrzeuge befördern 550 Liter über eine Distanz von 60 Kilometer.

Auch die spanische Post erprobt den Einsatz von Lastenräder in der City-Logistik. Der Paketlogistiker nahm jetzt Cargo-Trikes des Herstellers Bikelecing (BKL) in Betrieb, die mit einem 48V-eBike System des Technologieunternehmens Continental ausgerüstet sind. Sie sollen die Lieferprozesse der „Correos“ nachhaltiger und komfortabler gestalten und vor allem in engen und unzugänglichen Fußgängerzonen und für motorisierte Fahrzeuge zugangsbeschränkte Bereiche helfen. Das hatte bei der Auslieferung von Paketen und Briefen mit motorisierten Verkehrsmitteln für Probleme gesorgt. Der Anbieter hofft, Lieferungen schneller zustellen zu können. Für Fahrkomfort sorgen soll ein 250-Watt-starken Mittelmotor in den Trikes. Die mit Kofferaufbau ausgestatteten Pedelecs können rund 550 Liter Pakete transportieren, über eine Distanz von bis zu 60 Kilometern. Der eingebaute Drehmomentsensor soll für eine besonders effiziente Nutzung der Batterie sorgen. Das Lastenrad ist mit 38 Kilogramm Leergewicht relativ leicht.

 

„Wir freuen uns, dass sich BKL aus mehreren Antriebssystemen für das Continental eBike System entschieden hat und wir so der spanischen Post eine effiziente und nachhaltige Mobilitätslösung für den Arbeitsalltag bieten können", erklärte Jörg Malcherek, Segmentleiter bei Continental Bicycle Systems. Victor Puig, Geschäftsführer BKL, ergänzt: „Nach Tests mit mehreren Herstellern haben wir uns für das eBike System von Continental entschieden, weil es uns die am besten zu unseren Fahrzeugen passenden Ergebnisse geliefert hat. Zudem hat uns die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Continental überzeugt.“

 

In fünf spanischen Metropolen setzt Correos die Dreiräder seit Januar 2018 zunächst für etwa drei Monate ein. In Madrid, Sevilla, Málaga, Cordoba und Granada sind Exemplare im Einsatz, um diese auf Funktionsfähigkeit und Alltagstauglichkeit zu testen. Eine Ausweitung auf weitere Regionen und Fahrzeuge hält Correos für realistisch. Denn schon seit 2008 setzt das Unternehmen anlässlich seiner Umweltpolitik vermehrt auf Elektrofahrzeuge, um CO2-Emissionen zu reduzieren. Die Lasten-E-Bikes von BKL mit dem 48V System seien dabei ein weiterer Entwicklungsschritt. Bereits im April 2017 kam ein erstes Pilot-Bike mit Elektroantrieb in Sevilla zum Einsatz. Schon diese Vorgängerversion habe die Mitarbeiter der spanischen Post überzeugt. Die jetzigen Versionen seien hinsichtlich Kapazität und Ergonomie noch einmal optimiert worden, so der Anbieter.




Werbung
Zubehör
Download-Station mit Fahrtenschreiber-Kabel (stationär im Büro) Archivieren Sie...

Aktuelle Fotostrecke

Es ist vielleicht die Lösung, auf die stau- und regulierungsgeplagte City-Logistiker gewartet haben: Eine professionelle und robuste, standardisierbare Lastenradlogistiklösung mit einem kompletten...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Bücher
Der Cocktail für mehr Transparenz und Wertschöpfung in der Logistik. Dieses...
Werbung
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten