Werbung
Märkte & Trends

LogiMAT 2018: Lieferkettenoptimierung bei Relex

Das IT-Unternehmen Relex informiert Messebesucher über seine integrierte Supply-Chain- und Category-Lösung.

Bestände entlang der Lieferkette optimieren – zu diesem Zweck stellt der Softwareanbieter Relex Solutions aus Wiesbaden auf der LogiMAT (13. bis 15. März, Stuttgart) seine integrierte Supply-Chain- und Category-Lösung vor. Präzise Absatzprognosen auf SKU-Level, das Clustern von Filialen und filialspezifische, automatische Planogramme sorgen dem Unternehmen zufolge für maßgeschneiderte Filial-Sortimente.

 

Die Integration beider Lösungen soll den Austausch von Category- und Supply-Chain-Daten ermöglichen. Wie das IT-Unternehmen meldet, können beispielsweise Kaffeepads immer so bestellt werden, dass mit der neuen Bestellung genau der vorgesehene Regalplatz wieder befüllt wird: Die Liefermenge passe sich an den für den Kaffee vorgesehenen Regalplatz an und es soll kein Lagerplatz benötigt werden. Das vermeide Mehrfachauffüllungen einzelner Artikel, erklärt Relex.

 

Eine spaltenorientierte Big-Data-Datenbank und In-Memory-Computing sollen den Angaben zufolge Bestellvorschläge für 50 Millionen SKUs in rund zwei Stunden kalkulieren können. Machine-Learning basierte Prognosen sorgen, so das Softwareunternehmen, unter Einbeziehung verschiedener Faktoren wie Mindesthaltbarkeitsdatum, Wetter und Feiertage, für akkurate Bestellvorschläge. (jk)

 

Halle 8, Stand C76




Werbung
Zubehör
Senken Sie Ihre hohen Stromkosten! Tauschen Sie Ihre alten Leuchtstoffröhren,...

Aktuelle Fotostrecke

Am Sonntag blickten einige Teams bereits auf ein erfolgreiches Rennwochenende zurück. | Foto: Tobias Schweikl
Endspurt beim ADAC Truck Grand Prix auf dem Nürburgring. Bei bestem Wetter gaben Rennteams und Zuschauer noch einmal Vollgas.

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Formulare
Fahrer solcher Fahrzeuge müssen Aufzeichnungen über Lenkzeiten, alle sonstigen...
Werbung
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten