Werbung
Märkte & Trends

Ladungsdiebstahl verursacht in Deutschland Milliardenverluste

In Deutschland werden laut Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) jedes Jahr fast 26.000 Lkw-Ladungen geraubt. Der Wert der gestohlenen Güter beziffert sich auf etwa 1,3 Milliarden Euro.

Der Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL) hat gemeinsam mit anderen Wirtschaftsverbänden eine Statistik erstellt, der zufolge Kriminelle alle 20 Minuten einen Lkw-Ladungsdiebstahl begehen. Die soeben veröffentlichten Berechnungen auch, dass, bedingt unter anderem durch Konventionalstrafen für Lieferverzögerungen oder Reparaturkosten, noch Folgeschäden in einer Größenordnung von 900 Millionen Euro hinzukommen.

Angesichts dieser Zahlen haben die Wirtschaftsverbände eine gemeinsame Initiative gestartet. Die „Arbeitsgemeinschaft Diebstahlprävention in Güterverkehr und Logistik“ will die Sicherheit der Transportlogistik insbesondere durch höhere Sicherheitsstandards und Investitionen in Ortungstechnik, Diebstahlwarnanlagen, Wegfahrsperren und gesicherte Parkplätze erhöhen. Von den Behörden fordern die Initiative außerdem mehr Unterstützung durch einen höheren Fahndungsdruck auf die international und professionell agierenden kriminellen Organisationen. Die Polizei müsse zudem auf Autobahn-Rastplätzen häufiger präsent sein, spezialisierte Polizeieinheiten und Schwerpunktstaatsanwaltschaften sollten zur Optimierung der länderübergreifenden Strafverfolgung beitragen. Um gezielte präventive und repressive Maßnahmen ergreifen zu können, müssten die Ermittlungsbehörden das Delikt „Ladungsdiebstahl“ besser statistisch erfassen und die Voraussetzungen für eine bundesweit einheitliche Anzeigenaufnahme schaffen. Personalmangel, schlechte Vernetzung und geringe Spezialisierung würden die Ermittlungen verzögern, bemängelt die Arbeitsgemeinschaft.

Zur „Arbeitsgemeinschaft Diebstahlprävention in Güterverkehr und Logistik“ gehören unter anderem die Verbände: Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL), Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK), Bundesverband Wirtschaft, Verkehr und Logistik (BWVL), Deutscher Speditions- und Logistikverband (DSLV), Transported Asset Protection Association (TAPA), Verband Chemiehandel (VCH), Verband der Chemischen Industrie (VCI), Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV).




Werbung
Hörbücher
Wie Supply Chain Finance funktioniert Supply Chain Finance ist ein Instrument,...

Aktuelle Fotostrecke

3D-, Laser- und Tintenstrahldrucker: Mehr als 70.000 druckende Geräte gibt es aktuell auf dem Markt. Und die Nachfrage ist hoch: Schätzungsweise 55 Millionen Druckerpatronen und rund 8 Millionen Toner...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Software
XXL: Auswertung für den großen Fuhrpark inkl. Exportfunktion und Kontrollmodul....
Werbung
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten