Werbung
Test & Technik

Elektromobilität: Borg Warner liefert E-Antrieb für Fuso eCanter

Antriebsstrang aus E-Motor und Getriebe soll hohe Effizienz bieten und damit die Reichweite des vollelektrisch angetriebenen Verteiler-Lkw erhöhen.

Der US-Zulieferer BorgWarner hat für den kürzlich an erste Kunden ausgelieferten Fuso eCanter den Elektroantrieb entwickelt und bereitgestellt. Der Komponentenanbieter steuert mit einem Elektromotor (High Voltage Hairpin) und dem passenden Getriebe den wichtigsten Part der Elektrovariante des leichten Frontlenker-Lkw bei. Der Lkw-Hersteller testet derzeit über 200 Einheiten des neuen, weltweit ersten serienreifen Leicht-Lkw mit Elektroantrieb in städtischen Umgebungen, unter anderem bei den deutschen Kunden DHL, DB Schenker, Dachser sowie Rhenus. Der gesamte Antriebsstrang soll weniger Strom verbrauchen und damit die Reichweite des E -Lasters steigern. „Seit einigen Jahren arbeiten die Ingenieure von BorgWarner für dieses Meilensteinprojekt eng mit Fuso zusammen“, erklärte Stefan Demmerle, President und General Manager, BorgWarner PowerDrive Systems zum Hintergrund.

 

Anstelle von herkömmlichen Runddrahtwicklungen verwendet der HVH250-Elektromotor präzisionsgeformte, rechteckige Drähte und mehrere Schichten ineinandergreifender sogenannter „Hairpins “. Dank dieser patentierten Windungstechnologie erzeuge der Motor ein maximales Drehmoment von bis zu 425 Nm und eine Leistung von 300 kW bei 700 Volt. Mit seinem für eine einfache Integration konzipierten, kompakten Design soll das Aggregat eine hohe Effizienzrate von über 95 Prozent Wirkungsgrad sowie eine bessere Dauerleistung im Vergleich zu Konkurrenzmodellen bieten, reklamiert der Hersteller. Die Familie der HVH-Motoren soll dabei flexibel skalierbar sein, Drehmoment sowie Leistung ließen sich anpassen für leichte bis schwere Anwendungen. Das sogenannte eGearDrive-Getriebe soll eine kompakte, leichte Bauweise und einen effizienten Getriebezug bieten. Es erreiche eine hohe Drehmomentkapazität, verbrauche jedoch trotzdem weniger Batterieenergie, führt der Hersteller ins Feld. Zudem verarbeite das System hohe Eingangsdrehzahlen von bis zu 14.000 U/min und sorge dank eines breiten Spektrums an Untersetzungsverhältnissen für optimale Beschleunigung für eine Vielzahl von Motorgrößen. Ingegrierbar ist ein optionales, elektronisch betätigtes Parksperrsystem. Zudem ließen sich fast alle der im eGearDrive-Getriebe verwendeten Materialien recyceln, was die Nachhaltigkeit zusätzlich erhöhe, so der Anbieter.




Werbung
Zubehör
Download-Station mit Fahrtenschreiber-Kabel (stationär im Büro) Archivieren Sie...

Aktuelle Fotostrecke

Am Sonntag blickten einige Teams bereits auf ein erfolgreiches Rennwochenende zurück. | Foto: Tobias Schweikl
Endspurt beim ADAC Truck Grand Prix auf dem Nürburgring. Bei bestem Wetter gaben Rennteams und Zuschauer noch einmal Vollgas.

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Zubehör
Mit dem sehr kompakten ABSAAR Starthilfegerät mit starken 18000mAh Kapazität...
Werbung
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten