Werbung
Test & Technik

Solutrans 2017: Lamberet nutzt Brennstoffzelle als Range Extender im Kühl-Transporter

Kühltransporter auf Basis des Renault Kangoo Z.E. soll Kunden mit erhöhten Reichweitenanforderungen bis zu 400 Kilometer ansprechen. Elektrischer Antrieb und Kühlung.

Werbung

Der französische Kühlaufbauspezialist Lamberet hat auf der Solutrans in Lyon einen Kleintransporter mit Hybrid-Antrieb aus Elektro und Brennstoffzelle präsentiert. Mit dem sogenannten Frigovan H2 Zero Emission will der Hersteller die erste Kühlanwendung für ein Nutzfahrzeug mit Wasserstoffantrieb konzipiert haben, inklusive Isolierausbau und elektrisch betriebenem Kühlaggregat. "Die zukunftsweisende Technologie des Frigovan H2 Zéro Émission ist bereits heute einsatzfähig und als Vorführfahrzeug auf der Teststrecke der Fachmesse zu erleben", wirbt der Anbieter. Bei der Lösung wird eine 5 kW starke Brennstoffzelle des französischen Spezialisten Symbio sowie dazugehörig ein 1,7-kg-Wasserstofftank (bei 350 bar) ergänzt und als Range-Extender eingesetzt. Der normale Elektro-Antriebsstrang und die Ladetechnik des Kangoo Z.E. bleibt also voll erhalten, die Brennstoffzelle lädt die Standard-Akkus auf. Die Reichweite des Elektro-Brennstoffzellen-Hybriden steigt um etwa 150 Kilometer auf dann etwa 300 bis maximal 400 Kilometer. Das Befüllen des H2-Tanks nimmt fünf Minuten in Anspruch.

 

Die Kühlung der Kammer erfolgt über eine kleine Pufferbatterie und beansprucht etwa 1 kW Leistung. Allerdings muss man bei dem Fahrzeug Abstriche bei der Nutzlast machen, die um etwa 100 kg sinkt auf etwa 300 kg. Um das Raumangebot trotz des wuchtigen Wasserstofftanks hinter der Trennwand zu erhalten, greift Lamberet auf die Maxiversion des Kangoo zurück. Das Frigoabteil bleibt also auf dem Niveau der Standard-Version mit 1,6 m³, hinter der Trennwand steht der Raum um den H2-Tank herum zusätzlich zur Verfügung. Auch ein Hochdruckspeicher mit 2,2 Kilogramm H2 bei 700 bar ist erhältlich. Die Mehrkosten des Fuel-Cell-Antriebs zur Elektroversion betragen etwa 15.000 Euro. Das Fahrzeug peilt damit eher auf Stadt-Umland-Verkehre, wo größere Strecken zurückgelegt werden und bei Autobahnabschnitten Reichweitenfestigkeit gefragt ist. Ein erster Kunde in Südfrankreich setzt den innovativen Kleintransporter bereits für Cateringdienste ein.




Werbung
Software
HUSS Warenwirtschaft ist ideal für Speditions-, Handels-, Dienstleistungs- und...

Aktuelle Fotostrecke

In Reih und Glied: Tschibo hat im tschechischen Cheb ein hochmodernes E-Commerce-Lager errichtet. Wir durften schon Einblick nehmen. | Foto: L. Dobos
Tchibo hat eine neue Logistikanlage im westtschechischen Cheb gebaut. Das Lager mit einer Nutzfläche von 73.000 Quadratmetern soll vor allem die Onlinekunden in Süddeutschland und Osteuropa bedienen. Wie...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Formulare
Der CMR-Frachtbrief als unverzichtbares, internationales Beförderungspapier: Der...
Werbung
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten