Werbung
Märkte & Trends

Neue Konferenz: LDC! gibt Impulse für die Logistik von morgen

Das detaillierte Programm für die neue Logistik-Fachveranstaltung im Rahmen der HyperMotion Messe in Frankfurt steht fest.

Die HUSS-VERLAG GmbH München beteiligt sich mit einer eigenen Diskussionsreihe an der neuen, von der Frankfurter Messe veranstalteten Messe Hypermotion. Die Logistics Digital Conference LDC! ist Teil der Messe und steht unter dem Motto „Shaping the Future of Logistics and Mobility“. Sie widmet sich den Themen Digitalisierung und neue Mobilität. Die Hypermotion findet vom 20. bis 22. November 2017 in Frankfurt statt.

 

Fokus auf die Zukunft von Mobilität und Logistik

Insgesamt werden auf der LDC! sechs Sessions durch die zum HUSS-VERLAG gehörenden Fachzeitschriften Hebezeuge Fördermittel, LOGISTIK HEUTE, LOGISTRA, Transport und der Konferenzmarke EXCHAiNGE veranstaltet, organisiert und moderiert. Die LDC! wird am 21. November 2017 um 14 Uhr von Dorothee Bär, Parlamentarischer Staatssekretärin beim Bundesverkehrsministerium und Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, eröffnet. Die neue Logistik- und Mobilitätsmesse Hypermotion will den Besuchern die Zukunft von Mobilität und Logistik näherbringen und setzt dabei auf einen Mix aus Ausstellung, Konferenzen, Start-up-Pitches, Talks und Hackathon. Als Aussteller angemeldet sind beispielsweise die Deutsche Bahn mit mehreren Töchtern, PTV Group, Rhein-Main-Verkehrsverbund, SICK, SSI Schäfer und Metrilus.


Das Programm der LDC! steht fest:

Am Dienstag, 21. November, geht es um 14 Uhr mit der Session „Synchronized Logistics: Digitale Services in der Supply Chain“ los. Dort geht es um die strategische Bedeutung von Daten für Supply Chains und digitale Services. Diskutieren werden unter anderem Frank Engelhardt, Vice President Enterprise Strategy der Salesforce.com Germany GmbH und Michael Mohr, Executive Vice President for Sales Automation bei SSI SCHÄFER, sowie Maximilian Rabl, Geschäftsführer der LoadFox GmbH.

 

Ebenfalls am 21. November findet die Session „Smart Regions: Smart City Logistics“ statt. Von 16 Uhr an erörtern Experten Fragen rund um Liefer- und Logistikkonzepte in Städten. Zu den Diskutanten gehören beispielsweise Rainer Kiehl, Projekt Manager City Logistik bei United Parcel Service Deutschland S.à.r.l. & Co OHG sowie Peter Kunz, Head of Industrial & Logistics der Colliers International Deutschland GmbH und Dr.-Ing. Christian Rudolph, Leiter der Forschungsgruppe Last Mile Logistics beim Institut für Verkehrsforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt.

 

Am Mittwoch, 22. November, geht es von 9.30 Uhr an um die Vernetzung und Automatisierung im Lager. Wohin geht diese Reise? Welche Technologien brauchen Industrie und Handel wirklich? Wie verändern sich die Jobs der Mitarbeiter? Diese Fragen versuchen die Experten in der Session „Connectivity: Fahrerlos in der Logistikkette“ zu beantworten. Mit dabei sind etwa Konrad Klingenburg, Leiter des Berliner Büros des IG Metall Vorstands, Matthias Klug, Head of International Corporate Communications bei der Still GmbH, sowie Marco Prüglmeier, Projektleiter Innovationen und Industrie 4.0 in der Logistik bei der BMW AG.

 

Am Mittwoch, 22. November, startet um 11.30 Uhr die Session „Monitoring & Transparency: Logistikinfrastruktur in der digitalen Weltordnung“. Kann Deutschland seinen Spitzenplatz in der Logistik auch mit zunehmender Digitalisierung halten? Wie müssen Wertschöpfungsnetzwerke, Logistikzentren, Verkehrsträger und IT künftig organisiert werden, um in Zeiten der Industrie 4.0 noch effizient zu arbeiten? Darüber diskutieren unter anderem Prof. Dr. Michael Benz, Geschäftsführender Gesellschafter der Benz + Walter GmbH, sowie Prof. Dr. Michael Hauth, Vorsitzender des Intralogistik-Netzwerks e. V. in Baden-Württemberg sowie Professor an der Hochschule Mannheim, sowie Franz Hero, Senior Vice President Supply Chain & Logistics Development bei der SAP SE.

 

In der Session „Sustainability: E-Mobility in der Flurförderzeugbranche“ am Mittwoch, 22. November um 14 Uhr geht es darum, ob sich das Wissen rund um den Elektroantrieb im Bereich Flurförderzeuge in die Automobilindustrie übertragen lässt. Denn elektromotorische Flurförderzeuge sind seit mehr als 60 Jahren im Einsatz. Auf dem Podium sprechen darüber unter anderem Matthew Allen, Manager des Bereichs Counterbalance and Big Truck Solutions für die EMEA-Märkte bei der Hyster-Yale UK Ltd. und Dr. Carsten Harnisch, Head of Division Energy and Drive Systems bei der Jungheinrich Norderstedt AG & Co. KG sowie Dr. Joachim Hirth, Technology & Innovation bei der Linde Material Handling GmbH.

 

In der abschließenden Session „Data Analytics and Security: Big Data in der Supply Chain” am Mittwoch, 22. November, um 16 Uhr geht es um Sicherheit und Datenschutz bei Big-Data-Lösungen in der Supply Chain. Diskutieren werden etwa Bettina Bohlmann, Managing Partner bei der 3p Procurement branding GmbH, und Dr. Kerstin Höfle, IP & Strategy Manager bei der Swisslog AG, und Dr. Jack Thoms, Director Innovation am Deutschen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz. (ld)


Werbung
Bücher
Theorie und Praxis zur Abwicklung von Warenrückgaben Retouren und deren...

Aktuelle Fotostrecke

Technik, die begeistert - und beschleunigt: Die Wasserstofftanks an Bord des H2-Sattelzug-Konzeptfahrzeugs von Toyota sollen für 320 Kilometer Strecke reichen - genug im Regionalverkehr. | Foto: Toyota
Die Beschleunigung soll beeindruckend sein: 670 Pferdestärken und 1.800 Nm, die aus dem Stand bereitstehen, das lässt jedes Lkw-Fahrerherz höher schlagen. Toyota hat auf Basis einer Sattelzugmaschine des...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Bücher
Das praxisgerechte Handbuch für den Gabelstaplerfahrer mit Grundlagen,...

Social share privacy

Werbung
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten