Werbung
Märkte & Trends

Erdgasantrieb: Als Alternative zum Diesel längst verfügbar

Vor dem sogenannten "Diesel-Gipfel" bringt sich die Erdgas- und die Autogasbranche jeweils in Erinnerung. Nachhaltige und alltagstaugliche Lösung, mit LNG auch für Trucks eine Option. Auch Autogas könnte kurzfristig helfen.

Während Politik und Autohersteller beim Dieselgipfel versuchten den Dieselmotor zu retten, stehe mit dem CNG-Antrieb (früher Erdgas) eine nachhaltige und alltagstaugliche Lösung längst bereit, postulierte der Verein "CNG-Club". Diese Alternative müsse im politischen Handeln und bei Unternehmensentscheidungen endlich angemessen berücksichtigt werden. „Die Verantwortlichen in Politik und Automobilindustrie verstricken sich immer mehr in Rückzugsgefechten oder lassen sich von realitätsfernen Wunschvorstellungen leiten“, kommentierte Miklos Graf Dezasse die aktuelle Diskussion um Fahrverbote und den heutigen „Diesel-Gipfel“ in Berlin. Der Präsident des CNG-Clubs pries den CNG-Motor als sofort einsetzbare Alternative zu Diesel- und Benzin-Motoren an. Damit seien kurzfristig deutliche Erfolge bei der Luftreinhaltung, beim Klimaschutz und bei der Verkehrswende möglich – schneller als beim "hochgejubelten" Einstieg in die Elektromobilität. Volkswirtschaftlich sinnvoller sei die sofort verfügbare Energie einschließlich der sofort verfügbaren Fahrzeuge, vom Kleinwagen bis zum Omnibus ohnehin.

 

„Es wird Zeit, dass die Dekarbonisierung des Verkehrs auch in den Köpfen der Minister und Ministerpräsidenten sowie Konzern-Lenker ankommt“, erklärte Dezasse, der darauf verwies, dass der CNG-Antrieb auch bei den Stickoxid-Emissionen schnell für maßgebliche Entlastungen in den Innenstädten sorgen werde. „Der Verbrennungsmotor ist nicht das Problem, sondern die Kraftstoffe Benzin und Diesel“, brachte es Birgit Maria Wöber, Vorstand beim CNG-Club, auf den Punkt. Mit dem CNG-Antrieb gebe es weder bei Stickoxiden noch bei Feinstaub Probleme. Wöber betonte darüber hinaus, dass es mit CNG möglich sei, die CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren – um 90 Prozent, wenn mit Biomethan gefahren wird.

 

Der führende Branchenorganisation, die Initiative "Zukunft Erdgas e.V." will am Mittwoch mit einer Foto-Aktion in Berlin auf das nach seiner Ansicht sträflich vernachlässigte Potenzial von Erdgas als Kraftstoff aufmerksam machen. "Erdgas ist eine echte Alternative zum Diesel. Der alternative Kraftstoff sorgt für saubere und umweltschonende Mobilität sowie für gesündere Luft in unseren Städten. Es ist an der Zeit, dass auch die Politik das Potenzial von Erdgas anerkennt", ließ der Verband wissen.

 

In ein ähnliches Horn stößt der Deutsche Verband Flüssiggas (DVFG). Anders als CNG ist LPG allerdings kein Naturprodukt, sondern ein Abfallprodukt aus der Erdölverarbeitung, das dennoch kurzfristiges Potenzial besäße. Laut dem DVFG-Vorsitzenden Rainer Scharr zeigte sich das im Test unter realen Fahrbedingungen. „Mit Autogas fiel die Stickoxid-Belastung bis zu 51mal niedriger aus als bei einem vergleichbaren Diesel-Fahrzeug. Im Vergleich zum Benzin-Betrieb wiederum sank der Partikelausstoß um bis zu 99 Prozent – Autogas bietet damit gleich zwei zentralen Herausforderungen der Luftreinhaltung Paroli.“ Scharr zufolge kommt noch dazu, dass Autogas mit mehr als 7.400 Tankstellen der einzige Alternativkraftstoff ist, der in Deutschland über eine lückenlose Infrastruktur verfügt. Der Deutsche Bundestag habe den umweltpolitischen Beitrag von Autogas mit der Verlängerung des Steuervorteils Anfang Juni bereits anerkannt. „Wir appellieren an die Bundesregierung, auch Gasantrieben die Vorteile einzuräumen, die der Gesetzgeber bisher allein Elektromobilen gewährt. Eine Kaufprämie für neue Autogas-Fahrzeuge würde einen entscheidenden Impuls in Richtung der Automobilhersteller senden“, erklärte Scharr. (ha/jr)



Werbung
Hörbücher
Das Hörbuch „Supply Chain Risk Management. Tipps für erfolgreiches...

Aktuelle Fotostrecke

Sieben auf einen Streich: Die neuen Modelle sollen dank diverser motorischer und aerodynamischer Maßnahmen stark an Effizienz zugelegt haben. | Foto: DAF
Satte sieben Prozent sparsamer sollen die neuen DAF-Modelle für den Fern- und schweren Verteilerverkehr sein. Dabei blieben die Grundkonstruktion und die Kabinen unangetastet. Die mittelschweren und...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Bücher
Der Trend zur Umweltorientierung stellt die Logistikbranche vor neue...

Social share privacy

Werbung
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten