Werbung
Test & Technik

NUFAM 2017: Antirutschböden zur Ladungssicherung verbessert

Der Hersteller KCN zeigt auf der Nutzfahrzeugmesse in Karlsruhe seine neuen Antirutschböden. Dank eines neuen Produktionsverfahrens soll die Oberflächenstruktur nun gleichmäßiger und langlebiger sein.

Werbung

Die KCN GmbH, ein auf Kunststoff-Coating und Antirutschböden spezialisiertes Unternehmen, präsentiert im Rahmen der Nutzfahrzeugmesse NUFAM 2017 (28. September bis 1. Oktober, Karlsruhe) ihr komplettes Programm an Antirutschböden. Deren Produktionsverfahren wurde laut Unternehmensangabe verfeinert und automatisiert. Die Oberflächenstruktur soll nun gleichmäßiger und langlebiger sein, so der Hersteller. Die Antirutschböden werden mit den drei verschiedenen Oberflächen KCN-01, KCN-13 und KCN-09 gefertigt.

Der KCN-01 ist ein Antirutschboden mit „eingebautem Schalldämpfer“. Der Boden eignet sich am besten für geschlossene Laderäume. Der Gleitreibbeiwert liegt in Verbindung mit einer Holzpalette bei µ ≥ 0,7.

Die Oberfläche KCN-09 verfügt über die besten Antirutscheigenschaften der drei Varianten und eignet sich speziell für offene Pritschen. Der Gleitreibbeiwert liegt für Holzpaletten bei µ ≥ 0,8.

Spezialität der Oberfläche KCN-13 ist ihr „Gummiboden-Effekt“. Dieser Antirutschboden ist besonders für kleine Transporter und Kastenwägen geeignet, mit denen Stückgut transportiert wird. Der Gleitreibbeiwert liegt mit Holzpaletten bei µ ≥ 0,7.

Alle Antirutschböden des Herstellers werden in handelsüblichen Plattengrößen (bis 2,50 x 1,50m) gefertigt. Als Trägermaterial kommen neben Holz auch Metall oder Kunststoff zum Einsatz. Bei den Oberflächen KCN-01 und KCN-13 ist alternativ auch eine Aufbringung direkt im Fahrzeug möglich.

KCN weißt darauf hin, dass unabhängig von der gewählten Oberfläche laut Bundesamt für Güterverkehr (BAG) bis zu 80 Prozent der Beschaffungskosten der Antirutschböden im Rahmen des De-Minimis-Programms förderfähig seien. Die Antragsfrist der Förderperiode 2017 läuft bis zum 2. Oktober 2017.

Halle 2, Stand C 203

Themen:

Werbung
Formulare
Ein Gabelstaplerfahrer trägt tagtäglich eine große Verantwortung, nicht nur für...

Aktuelle Fotostrecke

Abkürzung: Die Lieferzeiten könnten sich mit Drohneneinsatz dramatisch verkürzen, der Energieaufwand auch. | Foto: Daimler
Ist das die Zukunft der City-Belieferung, Unterstützung "on the fly" sozusagen? Mercedes-Benz Vans, der US-amerikanische Drohnensystementwickler Matternet und der Schweizer Online-Marktplatz siroop haben...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Software
Die Vorteile von DiaScan digi+ Driver:- Archivieren der Fahrerkarte -...

Social share privacy

 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten