Werbung
Test & Technik

IAA Nutzfahrzeuge 2016: Iveco kündigt revolutionär nachhaltigen Fernverkehrs-Lkw an

Iveco will auf der IAA Nutzfahrzeuge neben seiner bekannten Produktpalette auch das Konzept eines besonders nachhaltigen Fernverkehrs-Lkw präsentieren. Details dazu sind aber noch nicht bekannt.

Werbung
Routenplanung, Fahrzeugortung

Der italienische Nutzfahrzeughersteller Iveco zeigt auf der 66. IAA Nutzfahrzeuge (22. bis 29. September, Hannover) auf 2.500 Quadratmeter seine gesamte Produktpalette von leichten Nutzfahrzeugen bis zu schweren Trucks für den On- und Off-Road. Weltpremiere soll dabei ein neues und patentiertes Konzept für einen Fernverkehrs-Lkw feiern, das „neue Grenzen für absolut nachhaltigen Transport überschreitet“, so der Hersteller. Weitere Details dazu sind bislang noch nicht bekannt.

Ebenfalls sein Debüt vor Publikum feiert der neue Iveco Stralis: das Fahrzeug hat einen neuen Antriebstrang und soll deshalb besonders günstige Gesamtbetriebskosten und geringere CO2 Emissionen verursachen. Versprochen werden Kraftstoffeinsparungen von bis zu elf Prozent.

Gezeigt wird auch der neue Stralis NP (Natural Power), der mit komprimiertem und flüssigem Erdgas (LNG) betrieben wird. Sein neuer Motor mit 400 PS und 1.700 Nm Drehmoment ist gepaart mit einem Automatikgetriebe. Iveco bezeichnet das Fahrzeug als „das erste erdgasbetriebene Langstreckenfahrzeug am Markt, das eine wirkliche Alternative zu einem Dieselfahrzeug darstellt.“

Drei so genannte „Emotional Trucks“ werden ebenfalls am Stand ausgestellt sein: Zu sehen sind Modelle des Neuen Stralis XP, die dem Sportwagenbauer Ferrari, dem Dakar Team Petronas De Rooy und dem Lkw-Rennteam Schwabentruck gewidmet sind.
 

Transporter

Auf Transporterseite steht der neue Iveco Daily Euro 6 im Mittelpunkt. Das leichte Nutzfahrzeug verbindet seine On-Board Konnektivität mit der neuen „DAILY BUSINESS UP“-App. Über die App werden Smartphones oder Tablets zu Fahrzeugschnittstellen. Ermöglicht werden damit unter anderem Funktionen wie das „Driving Style Evaluation (DSE)“-System, ein Navigationssystem von Sygic und dem ein interaktives Benutzer-Handbuch. Die App dient auch als Business-Assistent des Fahrers und hilft dabei, die Effizienz der Flotte mit Fleetwork zu optimieren. In Notfällen liefert die App eine direkte Verbindung zu „Assistance Non Stop“, dem Pannendienst von Iveco.

Die neue Euro 6-Baureihe des Daily bietet zwei Vierzylinder-Motoren, mit 2,3 und 3,0 Litern Hubraum, eine Leistung zwischen 120 und 210 PS, sowie Drehmomente zwischen 320 und 470 Nm. Dabei sollen Kraftstoffeinsparungen von bis zu acht Prozent (NEFZ-Zyklus) im Vergleich zu den Euro 5-Vorgängermodellen realisiert werden. Niedrigen Wartungs- und Reparaturkosten aufgrund der verlängerten Wartungsintervalle und langlebiger Komponenten sollen zusätzlichen Einsparungen von bis zu zwölf Prozent ermöglichen.

Verteiler-Lkw

Der ausgestellte Eurocargo ML160 Full Air Modell erfüllt die Euro VI C Vorschriften, die mit 31. Dezember 2016 in Kraft treten, mit der patentierten HI-SCR Technologie und damit ohne exotherme Regeneration des Dieselpartikelfilters. Die Regeneration ist passiv, das Fahrzeug muss dazu nicht stillstehen und der Fahrer selbst muss nicht tätig werden. Der Eurocargo ML160 ist jetzt mit Luftfederung an der Vorder- und Hinterachse und damit mit einer um eine Tonne erhöhten Nutzlast verfügbar.

Auch der Eurocargo wird als Eurocargo Natural Power als CNG-Variante (Compressed Natural Gas) gezeigt. Wegen seiner geringen Emissionen und des geräuscharmen Betriebes eignet er sich besonders für den Verteilerverkehr in großen Städten. Der neue Motor bietet 204 PS maximale Leistung bei 2.700 U/min und mit 750 Nm Drehmoment bei 1.400 bis 1.800 U/min auch 100 Nm mehr als sein Vorgänger. Er erfüllt bereits die „Euro VI C“-Emissionsstandards, die mit Ende des Jahres in Kraft treten, und kann mit Biomethan, das von Biomasse oder Bioabfall gewonnen wird, betrieben werden.


Werbung
Formulare
Gehen Sie als Verlader auf Nummer sicher!Mit dem Formular Laufzettel Fahrer...

Aktuelle Fotostrecke

Verkabelt: Auch MAN will auf den langsam anfahrenden Zug der Elektromobilität aufspringen und startet erst einmal mit einer Kleinserie des Elektro-TGM.
Der Lkw-Hersteller MAN macht allmählich Ernst in Sachen Elektromobilität: Die ersten E-Lkw sollen schon ab November auf die Straße, allerdings nur bei ausgewählten Kunden und in einer Art Feldtest. Ende...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Routenplanung, Fahrzeugortung
Map&Guide ist der Abrechnungsstandard im Straßengüterverkehr mit über 55.000...

Social share privacy

Werbung
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten