Werbung
Märkte & Trends

Elektromobilität: Daimler will eigene Marke - Gerüchte um Mercedes-Elektrotruck

Nach der Ankündigung einer Elektro-Offensive vor zehn Tagen, will Daimler-Chef Dieter Zetsche jetzt wohl sogar eine neue Marke schaffen. Spekulationen um einen Elektro-Lkw für den Verteilerbereich von Mercedes zur IAA Nutzfahrzeuge.

Werbung

Daimler plant offenbar die Gründung einer neuen Sub-Marke speziell für Elektrofahrzeuge. Das berichtet das Handelsblatt in seiner heutigen Ausgabe. Die Rede ist von einem radikalen Strategieschwenk des Unternehmens hin zu alternativen Antriebsformen. Seine Pläne in dieser Hinsicht hatte das Unternehmen bereits am 11.6. im Rahmen eines Technik-Tages angedeutet. Danach sollen alle Pkw-Baureihen des Konzerns elektrifiziert oder teilelektrifiziert werden. Dafür sollen in den nächsten Jahren sieben Milliarden Euro investiert werden. Highlight ist das Brennstoffzellenfahrzeug GLC F-Cell mit Plug-In-Technologie. Inwiefern auch die Nutzfahrzeuge und speziell die Transporter in dieser Offensive eine Rolle spielen, wurde nicht genauer spezifiziert. Für den Bereich der Verteiler-Lkw kursierten Gerüchte, zur IAA könne ein vollelektrischer Truck unter der Marke Mercedes-Benz vorgestellt werden. Auch Daimler-Lkw-Chef Wolfgang Bernhard deutete auf einem Workshop des Messe-Veranstalters VDA an, man werde auf diesem Feld ein Statement abgeben. Bisher bietet der Hersteller nur unter der Tochtermarke Fuso einen Elektro-Lkw an, der allerdings noch in Feldversuchen erprobt wird. Serienmäßig in Deutschland zu kaufen gibt es bereits eine Hybridversion des kompakten Frontlenker-Lkw Fuso Canter, der 8000 Euro mehr kostet als die Diesel-Variante und bis zu 25 Prozent Sprit sparen soll.


Werbung
Zubehör
Schöne große Straßenkarte mit dem Autobahnnetz, Tank- und Raststätten, Haupt- und...

Aktuelle Fotostrecke

Cleveres Konzept für Intra- und City-Logistik: Mit dem sogenannten Stint präsentiert der niederländische Hersteller Noorenz B.V. eine hochinteressante E-Fahrzeuglösung für das Lagerumgebungen und urbanes Umfeld. Ab 2018 soll es auch eine EU-Version geben.| Foto: J. Reichel
Neuer Name, erweitertes Konzept: Die einstige Messe e-Car-Tec will als "eMove360" das komplette Feld der neuen Mobilität bis hin zu Infrastruktur und Konnektivität abdecken. Einige Impressionen aus...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Bücher
Fashion-Logistik: Wenn schnelle Trends und Logistik zusammentreffenDie meisten...

Social share privacy

Werbung
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten