Werbung
Märkte & Trends

Elektromobilität: Nissan erhöht Förderprämie auf 5.000 Euro

Elektro-Pionier bietet die Förderung auch für sein leichtes Nutzfahrzeug eNV200 an und stockt um 1.000 Euro auf. "Keine versteckte Preiserhöhung". Auch Renault begrüßt Förderung.

Werbung

Nissan hat die von der Bundesregierung am vergangenen Mittwoch beschlossene Förderung für Elektroautos begrüßt. Die Anschubhilfe zur Etablierung einer emissionsfreien Mobilität sei dringend notwendig, erklärte Nissan-Europa-Geschäftsführer Thomas Hausch in einer Pressemitteilung. In einem weiteren Schritt erhöht der Elektrofahrzeug-Pionier die Prämie von maximal 4.000 Euro auf 5.000 Euro. „Durch die positive Änderung der Rahmenbedingungen rückt das Ziel der Politik, bis zum Jahr 2020 eine signifikante Anzahl E-Fahrzeuge in Deutschland auf die Straße zu bringen, wieder in greifbare Nähe“, prognostiziert Hausch.

 

Bei Nissan umfasst die Föderung neben dem Elektro-Pkw Leaf, den es seit kurzem mit einer 30 kWh-Batterie und bis zu 250 km Reichweite gibt, auch die technisch eng verwandten leichten Nutzfahrzeuge und Großraumkombis des Modells eNV200. Man werde die Prämie nicht für eine versteckte Preiserhöhung nutzen, versicherte der Geschäftsführer. Der Betrag käme allein dem Kunden zugute. Auf die Lithium-Ionen-Akkus gewährt Nissan eine Garantie von acht Jahren beziehungsweise 160.000 km Laufleistung (24 kWh Batterie: fünf Jahre und 100.000 km Laufleistung). Wie bisher können Kunden den Akku gegen eine Monatsgebühr von 79 Euro für 36 Monate inklusive 12.500 Kilometer jährlich mieten.

 

Auch der Konzernpartner Renault begrüßte die zeitlich befristete Förderung, insbesondere die Prämie von 4.000 Euro. „Die Erfahrungen in anderen Ländern zeigen, dass eine gezielte Unterstützung die Elektromobilität wirkungsvoll voranbringt”, erklärte Olivier Gaudefroy, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG. Aktuell bietet der Hersteller lediglich für sein Modell Zoe, nach eigenen Angaben meistverkauftes Elektroauto in Europa, einen 5.000-Euro-Elektrobonus an. Damit kostet das Fahrzeug ab 16.500 Euro, wozu aber noch die Monatsmiete für die Batterie von 49 Euro kommt. 


Werbung
Bücher
Weniger Transportschäden und Reklamationen.So gut wie alle Produkte müssen in...

Aktuelle Fotostrecke

Leiser Elektro-Kipper: Nissan führte einen vollelektrischen Dreiseitenkipper vor, den es ab Werk zu kaufen gibt. | Foto: J. Reichel
Traditionell genießt die Gattung der Transporter höchste Achtung in den Benelux-Ländern. Nicht nur in den Niederlanden, auch in Belgien haben die Vans ein breites Publikum. Kein Wunder, dass sie auf den...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Zubehör
Pflicht für neue Fahrzeuge. Retroreflektierende Umrissmarkierungen an LKW sind...

Social share privacy

Werbung
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten