Werbung
Märkte & Trends

Wegen Schädlingsbefall: Brasilien verschärft Dokumentationspflicht für Holzverpackungen

Seit 1. Februar 2016 gelten in Brasilien neue Einfuhrbestimmungen für Holzverpackungen. Das Land will verhindern, dass Pflanzenschädlinge eingeschleppt werden. Auch die Kontrollen sollen verstärkt werden.

In Brasilien regelt seit dem 1. Februar 2016 die neue Importvorschrift für Holzverpackung „Instrução Normativa Mapa nº 32/2015“ die Umsetzung der internationalen Pflanzenschutzrichtlinie ISPM 15. Neu ist dabei die Auskunftspflicht über den Einsatz von Holzverpackung: Spediteure müssen ab jetzt die entsprechende Information in das „Bill of Lading“ (B/L) aufnehmen. Diese Pflichtangabe gibt darüber Auskunft, ob eine Sendung Holzverpackung enthält und wenn ja, ob es sich dabei um Vollholz handelt und ob dieses gemäß ISPM 15 behandelt und markiert wurde oder ob es sich um „processed wood“ handelt.

Inka-Paletten aus Pressholz beispielsweise fallen auch in der brasilianischen Umsetzung der ISPM 15 unter letztere Kategorie. Als „madeira processada“ dürfen sie weiterhin unbehandelt und unmarkiert importiert werden. Um dies für Spediteure, Reedereien und Importagenten von Herstellerseite zu bestätigen, bietet die Inka Paletten GmbH auf ihrer Website aktualisierte Exportzertifikate für Brasilien zum Download an.

Nötig wurde die Neuregelung, da beim Import nach Brasilien offenbar immer häufiger Holzverpackungen verwendet wurden, die nicht der ISPM-15-Richtlinie entsprachen. Deshalb sollen neben der Neuregelung der Einfuhrbestimmungen künftig auch häufigere Kontrollen verhindern, dass auf diesem Weg Pflanzenschädlinge importiert werden. Auch aus China sind derzeit offenbar verstärkt Beschwerden darüber zu hören, dass die ISPM 15 nicht eingehalten werden.

Dass die Sorge vor dem Einschleppen on Pflanzenschädlingen berechtigt ist, zeigt der umgekehrte Fall: In Neubiberg im Raum München wurde 2014 ein Befall mit dem Asiatischen Laubholzbockkäfer festgestellt, der große Schäden an heimischen Baumarten anrichtet. Um die Ausbreitung zu verhindern, bleibt nur die Abholzung. Bis heute werden in Neubiberg Baumfällungen durchgeführt – sogar in privaten Gärten –, um den Pflanzenschädling auszurotten.


Werbung
Software
Version Pro: Auswertung für den mittleren Fuhrpark inkl. Exportfunktion.Mit...

Aktuelle Fotostrecke

Technik, die begeistert - und beschleunigt: Die Wasserstofftanks an Bord des H2-Sattelzug-Konzeptfahrzeugs von Toyota sollen für 320 Kilometer Strecke reichen - genug im Regionalverkehr. | Foto: Toyota
Die Beschleunigung soll beeindruckend sein: 670 Pferdestärken und 1.800 Nm, die aus dem Stand bereitstehen, das lässt jedes Lkw-Fahrerherz höher schlagen. Toyota hat auf Basis einer Sattelzugmaschine des...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Bücher
Die Schulungsunterlagen zum neuen Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz im...

Social share privacy

Werbung
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten