Werbung
Märkte & Trends

Trotz Risiken: Logistik soll 2016 weiter zulegen

Der Wirtschaftsbereich Logistik soll im kommenden Jahr um zwei Prozent zulegen. Experten sehen Risiken in der schwächelnden Nachfrage aus China, im VW-Skandal und in der Flüchtlingsthematik.

Die so genannten Logistikweisen, ein Zusammenschluss von Experten aus Wissenschaft, Dienstleistung, Industrie und Handel, haben auf ihrem Gipfeltreffen einen Ausblick auf das kommende Jahr gewagt. Auf Basis von Prognosen zu Produktion, Konsum und Außenhandel sowie den wichtigsten Kostenelementen und Untersuchungen zu Preisentwicklungen schätzen die Fachleute das Wachstum in der Logistik 2016 auf zwei Prozent.

Wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung im kommenden Jahr hat demnach der Fachkräftemangel, der allerdings durch Zuwanderungseffekte abgemildert werden soll. Auch die Komplexität in der Logistik soll weiter zunehmen, allerdings auch nicht stärker als in der Vergangenheit. Dafür sollte den Experten zufolge aus der Globalisierung kein signifikanter Wachstumsschub zu realisieren sein. Treiber des Wachstums sind laut Logistikweisen hauptsächlich der weiter boomende E-Commerce und die B2C-Logistik. Und auch die IT-Investitionen sollen steigen. Effizienzgewinne daraus könnten jedoch in der Summe erst in den Folgejahren realisiert werden.



Themen:

Werbung
Hörbücher
Das Hörbuch „Supply Chain Risk Management. Tipps für erfolgreiches...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Zubehör
Senken Sie Ihre hohen Stromkosten! Tauschen Sie Ihre alten Leuchtstoffröhren,...
Werbung
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten