Werbung
Märkte & Trends

Umweltbundesamt fordert Maut ab 3,5 Tonnen und CO2-Grenzwerte für Lkw

Daten zur Umwelt veröffentlicht: Verkehr als einziger Sektor mit steigenden Emissionen. UBA empfiehlt Maut ab 3,5 Tonnen und CO2-Begrenzung für Lkw.

Werbung
Zubehör

Das Umweltbundesamt (UBA) hat sich anlässlich der Vorstellung der "Daten zur Umwelt 2015" in Berlin für eine ambitionierte Umsetzung des Aktionsprogramms Klimaschutz im Verkehrssektor ausgesprochen. „Der Verkehrssektor ist der einzige Sektor, der seine Emissionen seit 1990 nicht mindern konnte. Weil immer mehr Güter auf der Straße transportiert werden und der Trend zu mehr PS und schwereren Fahrzeugen geht, haben die sparsameren Motoren dem Klimaschutz wenig genützt. Im Verkehrssektor muss daher dringend mehr passieren“, appellierte UBA-Präsidentin Maria Krautzberger.

 

Der Verkehr verursache derzeit rund 18 Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland, der wichtigste Emittent sei die Energiewirtschaft mit 39 Prozent, führte die Umweltbehörde an. Anders als im Energie- oder Industriebereich seien im Verkehr die Emissionen im Vergleich zu 1990 aber sogar noch gestiegen (um 0,6 Prozent bis 2014). 95 Prozent der Treibhausgasemissionen im Verkehr seien durch den Straßenverkehr verursacht, stellte das UBA fest. Nach Ansicht der Behörde würden nach wie vor zu viele Güter auf der Straße transportiert. Zwischen 2000 und 2013 sei der Güterverkehrsaufwand auf der Straße um rund 31 Prozent gestiegen. Dadurch würden die positiven Effekte der generell verbesserten Energieeffizienz der Fahrzeuge weit überkompensiert. Der Endenergieverbrauch im Verkehrssektor müsse aber auch absolut sinken, forderte das UBA.

 

„Wir raten dringend dazu, mehr Gütertransport von der Straße auf die Schiene und das Schiff zu verlegen – das Aktionsprogramm Klimaschutz setzt hier die richtigen Akzente. Es wäre auch sinnvoll, die LKW-Maut auf Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen auszuweiten. Und wir müssen endlich eine deutlich intensivere Diskussion über CO2-Grenzwerte für LKW führen. Wir brauchen auch hier anspruchsvolle Regelungen“, sagte Krautzberger. LKW verursachten in Deutschland im Jahr 2013 rund 38,7 Millionen Tonnen CO2.




Werbung
Formulare
Fahrer solcher Fahrzeuge müssen Aufzeichnungen über Lenkzeiten, alle sonstigen...

Aktuelle Fotostrecke

Passende Kulisse: Der neue Sprinter lief auf dem Gelände der NDSM-Werft im Amsterdamer Nord-Hafen vom Stapel. | Foto: J. Reichel
Der neue Mercedes-Benz Sprinter will mit einer Mischung aus Tradition und Moderne punkten - und sich deutlich breiter aufstellen als bisher. Mit Frontantrieb und einem Triebkopfkonzept, mit einer 9-Gang-...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Bücher
Das effiziente Lager der Zukunft – Werkzeugkasten für die erfolgreiche Einführung...
Werbung
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten