Werbung
Test & Technik

Orten und EFA-S: elektrischer Verteiler-Lkw geplant

Nach dem City-Transporter Elci will Orten demnächst auch im 7,5-to-Bereich einen Elektro-Lkw sowie europaweiten Service anbieten. Basis von EFA-S.

Der Fahrzeugbauer Orten hat einen elektrischen Verteiler-Lkw angekündigt und will zu diesem Zweck auch einen europaweiten Service für umgerüstete Elektro-Lkw aufbauen. Dafür arbeitet man künftig exklusiv mit Elektro-Fahrzeuge Schwaben (EFA-S) zusammen. Die mittelständischen Unternehmen Elektro-Fahrzeuge Schwaben (EFA-S) aus Zell unter Aichelberg und Orten aus Bernkastel-Kues haben dafür jüngst einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Orten will künftig die von EFA-S entwickelten Antriebs- und Batteriekonzepte nutzen, um selbstständig Elektronutzfahrzeuge umzubauen sowie einen internationalen Vertrieb und Service für die Fahrzeuge aufzubauen.

 

Ein weiterer, wesentlicher Teil der Partnerschaft sei ein Know-how-Transfer. „Wir werden Personal von Orten schulen und unseren Partner in die Lage versetzen, mit unserer Technik Lkw elektromobil zu machen“, erläutert Bastian Beutel, Geschäftsführer von EFA-S. Orten Fahrzeugbau ist 2012 in den Vertrieb von Elektronutzfahrzeugen eingestiegen und Partner mehrerer ausländischer Anbieter. „Wir haben uns den Markt sehr genau angeschaut und können sagen, dass EFA-S mit seinen bewährten Lösungen für die Elektromobilität von Lkw an der Spitze der weltweiten technologischen Entwicklung steht,“ so Robert Orten, geschäftsführender Gesellschafter des Fahrzeugbauers. EFA-S hat beispielsweise für UPS bereits 60 Paketfahrzeuge von Diesel auf Elektro umgerüstet oder wiederaufgebaut, die auf dem 7,5-Tonnen-Model des Mercedes Vario basierten und bereits abgeschrieben und ausgemustert worden waren. Außerdem leistet EFA-S seit zwei Jahren die Kleinserienfertigung eines Elektro-Lkw für den Automobillogistiker Mosolf, die im ehemaligen Fiat-Werk entstehen. Für diese Bestandskunden werde man natürlich auch künftig die Betreuung fortführen, betonte EFA-S-Geschäftsführer Bastian Beutel.




Werbung
Zubehör
Maßstab: 1:750 000Format: 97 x 137 cm - ca. 9000 Städte und Gemeinden - 10...

Aktuelle Fotostrecke

Ein Bild von einem Rad: Die Cargobike-Branche präsentierte ihre "Werke" Vis-a-Vis der berühmten Sammlung des Wiener Mumok-Museums für moderne Kunst. | Foto: J. Reichel
Wien ist für zwei Tage das Zentrum der europäischen Lastenradszene. Und die professionalisiert sich zunehmend. Nicht nur, dass auch die großen KEP-Dienstleister wie UPS und GLS diesmal mit Lastenrad-...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Bücher
Der Trend zur Umweltorientierung stellt die Logistikbranche vor neue...

Social share privacy

Werbung
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten