Werbung
Test & Technik

Dieselstapler: Clark Europe künftig mit Motoren von Deutz

Der Flurförderzeughersteller Clark Europe setzt zur Erfüllung der neuen Abgasnorm IIIB künftig auf Dieselmotoren des Herstellers Deutz.
Noch vor der Einführung der neuen europäischen Abgasnorm IIIB im Jahr 2015 wechselt der Gabelstaplerhersteller Clark Europe seinen Motorenlieferanten. Seit Oktober 2013 wird in der Dieselstapler-Baureihe "C40- 55sD" von Clark der Deutz-Motor "TD 3.6L" verbaut. Das neue Aggregat ersetzt den bislang genutzten Kubota-Motor in allen Produkten, die in den 28 EU-Mitgliedsstaaten sowie in Israel und der Türkei angeboten werden. Clark will künftig auch andere Baureihen mit Deutz-Motoren ausrüsten. Die Baureihe "C20-35D" soll 2014 einen entsprechenden 2,9-Liter-Motor erhalten, die Baureihe "C60-80D" wird ab 2015 mit einem 3,6-Liter-Aggregat ausgerüstet. Während der bisherige Motorenlieferant Kubota zur Erfüllung der neuen Abgasnorm ein System mit Dieselpartikelfilter (DPF) verwendet, verzichten die im Kölner Stammwerk von Deutz gefertigten Motoren dank Abgasnachbehandlung auf den DPF. Clark Europe verspricht sich von dem Wechsel deshalb geringere Wartungsaufwendungen für seine Kunden.


Werbung
Hörbücher
"Grün sein" ist in. Doch "grüne Strategien" verwirklichen, heißt mehr als einem...

Aktuelle Fotostrecke

In Reih und Glied: Kurbelgehäuse aus der Leichtmetallgießerei im Blocklager des Versorgungszentrums vor dem Weitertransport in die Motorenwerke der BMW Group. | Foto: BMW
In Landshut geht ein nach neuesten Maßstäben der Nachhaltigkeit konzipiertes Logistikzentrum mit 48.000 m² in Betrieb nach nur zwölf Montaten Entwicklungszeit. E-Lkw von Framo bei Schnellecke als Transfer...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Routenplanung, Fahrzeugortung
Genießen Sie volle Flexibilität mit Map&Guide internet. Jetzt haben Sie Ihren...
Werbung
 

© 2018 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten