Werbung
Praxisloesungen

Cool bleiben

Die Hamburger Iwan Budnikowsky GmbH & Co. KG hat mit der Softwarelösung „Extend 7000“ der Schad GmbH, Hamburg, die Reaktions- und Ausfallzeiten der Klimaanlagen in ihrem Logistikzentrum Hamburg-Allermöhe gesenkt.
Werbung
Dort lagern Waren für die mehr als 150 Filialen des Drogeriemarktunternehmens. Die Kältetechnik besteht aus drei Kühlkreisläufen mit 42 Innengeräten. Sie werden jeweils von einer „speicherprogrammierbaren Steuerung“ (SPS) der Mitsubishi Electric Europe B.V., Amsterdam (NL), gesteuert und sind über ein Bussystem von Mitsubishi mit den Steuerungen der Kühlgeräte verbunden. Über mobile Endgeräte „Blackberry“ der Eschborner Research In Motion Deutschland GmbH (RIM) bedienen und beobachten die Servicemitarbeiter die Klimaanlagen in Echtzeit. Die Geräte greifen über einen Systemserver und über ein Funknetzwerk direkt auf die Anlagensteuerungen zu. Sie zeigen Anlagenzustände und etwaige Störungen innerhalb der Kühlaggregate an. akw (Foto: Budnikowsky)
« vorherige News
Postdiebstähle nehmen zu
 
nächste News »
Nanny für Güter

Werbung
Bücher
Betriebe der Abfallwirtschaft müssen sich ändernden und strengen...

Aktuelle Fotostrecke

Die Premiere in Bildern: Raus aus dem Prototypenstadium, rein in die Serie. Und in die Praxis: Der Lkw-Hersteller Daimler Trucks hat die ersten Einheiten seines vollelektrischen LKWs FUSO...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Formulare
Das Fahrtenbuch für Pkw enthält die Spalten: Datum, Fahrtbeginn und -ende,...
Werbung
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten