Werbung

Damit der Wein nicht umkippt

JF Hillebrand hat eine Auskleidungsfolie für Container entwickelt, die bei temperatursensiblen Getränketransporten das Transportgut vor Temperaturschocks und eindringender Feuchtigkeit bewahrt.

Damit Weine und Spirituosen in optimalem Zustand ihren Bestimmungsort erreichen, hat der Getränkelogistiker JF ­Hillebrand aus Mainz ein neues Produkt für den Transport von ­Getränken entwickelt. „VinLiner“ ist eine Schutzfolie zur Auskleidung von 20-Fuß- und 40-Fuß-Stan-dardcontainern, die den Inhalt gegen Temperaturschocks, Gerüche und eindringende Feuchtigkeit während des Transports schützt. Die Eigenentwicklung von JF Hillebrand bietet Schutz für Transportgüter und wird aktuell über das globale Niederlassungsnetz von JF Hillebrand eingeführt.

Verschiedene Klimazonen
„Weine und Spirituosen sind leicht verderbliche Güter, die empfindlich auf äußere Einflüsse reagieren“, so Pierre Corvisier, Direktor für neue Dienstleistungen bei JF Hillebrand. „Unterschiedliche Klima- und Wetterbedingungen können dazu führen, dass die ­Weine teilweise extremen Feuchtigkeits- und Temperaturbelastungen ausgesetzt sind, die die Qualität beeinträchtigen. Mit VinLiner bieten wir einen ganz neuen Schutz, der die Lücke zwischen herkömmlichen Containern und temperaturgeführten Reefer-Containern schließt“, führt Corvisier aus. Gewöhnlich werden Weine in Standardcontainern transportiert, bei denen mit Temperaturschwankungen von bis zu 55 Grad Celsius und starken Veränderungen der relativen Feuchtigkeit gerechnet werden muss. Angesichts des weiter expandierenden globalen Containerverkehrs kommt es immer öfter zu Verzögerungen in den Häfen – mit der Folge, dass die Container länger als geplant unterwegs sind oder es zu verlängerten Standzeiten am Kai kommt.VinLiner sei eine kostengünstige Lösung, um die schädlichen Einflüsse der Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsschwankungen zwischen Tag und Nacht zu reduzieren. Die Weine werden vor Sonnenstrahlung und wärmebedingten Einwirkungen geschützt, die im Schiff oder an den Hafenterminals auftreten. ­
Die Auskleidung soll Qualitäts-einbußen und Geschmacks­­beeinträchtigungen der Ware verhindern.

14 Kilogramm leicht
Außerdem sichere VinLiner nach Darstellung von JF Hillebrand die Fracht vor Kondensation und Feuchtigkeit im Container, die Etiketten, Deckel, Kartons und Verschlüsse angreifen können. Die Folie schütze auch vor anderen aggressiven Stoffen im Container, vor Wasserspritzern, schlechten Gerüchen und Verunreinigungen durch die Holzböden der Container. Das Gewicht der VinLiner-Folie beträgt bei 20-Fuß-Containernrund 14 Kilogramm. In Märkten, in denen der Einsatz von Kühlcontainern zu kostspielig ist oder diese nicht zur Verfügung stehen, kann VinLiner eine kostengünstige und funktionale Alternative sein.

 

Autor:

Thomas Pietsch


Bleiben Sie informiert: Folgen sie uns mit Twitter! »
 

Aktuelle Fotostrecke

Eyecatcher: Mercedes-Benz' Van-Sparte war erstmals auf der Messe präsent und kaufte mit dem Vision Van der EQ-Elektrostudie der Pkw-Kollegen problemlos den Schneid ab. Das Fahrzeug war ständig dicht umlagert, vor allem das Regalsystem und die Drohnen auf dem Dach weckten Interesse. | Foto: J. Reichel
"Diese Messe wird immer mehr zu einer Auto-Show", Mercedes-Benz-Forschungs- und Entwicklungschef Ola Källenius ließ keinen Zweifel daran, dass Auto- und Computerbranche zunehmend zusammenwachsen. Und so...
Werbung
Formulare
Vorschriften über die regelmäßige Fahrzeugüberwachung nach § 29 StVZO Anlage VIII...

Social share privacy

Abo-Angebote

Wählen Sie aus folgenden Abo-Angeboten: kostenloses Probeabo oder vollwertiges Jahresabo inkl. Prämie Ihrer Wahl.

Werbung
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten