Werbung
Test & Technik

LogiMAT 2016: Routenzüge im Baukastensystem

Individuell konfigurierbare Routenzuganhänger stehen im Messefokus der Jung Hebe- und Transporttechnik GmbH.

Die Jung Hebe- und Transporttechnik GmbH mit Sitz in Waiblingen bei Stuttgart beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Produktion von Routenzuganhängern. Die Standard-Modelle können dabei durch ein Baukastensystem an Ausstattungsmerkmalen an Kundenbedürfnisse angepasst werden.

So können für alle „JDC“-Modelle (Jung Distribution Carrier) Räder mit Super-Elastik-Vollgummireifen gebucht werden. Diese bieten bis 10 km/h einen höheren Fahrtkomfort. Gefederte Rollen, Wetterschutz-Ausstattung, Automatik-Kupplung oder ein Beleuchtungspaket sind für alle Modelle lieferbar.

Dazu kommen verstellbare Gabelzinken beim JDC-„Fork“ oder ein hydraulischer Hub beim JDC 10 „Bridge“. Ein Sicherheitspaket mit Wegfahrschutz und Notauskopplung komplettiert die Möglichkeiten. Vorteil der „Bridge“-Anhänger ist die beidseitige Zugänglichkeit. Damit kann unabhängig von der Lage des Abladeortes ein einfacher Vollgut- /Leergut-Tausch realisiert werden. Die beiden gängigsten Modelle sind der JDC 10 Bridge elektrisch mit 1.000 Kilogramm und der JDC 5 Bridge manuell mit 500 Kilogramm Kapazität als Basisversion.

Halle 6, Stand 6A05


Werbung
Bücher
Betriebe der Abfallwirtschaft müssen sich ändernden und strengen...

Aktuelle Fotostrecke

Wie kann man entlegene und schwer zugängliche Gegenden an die Grundversorgung anbinden? Die Initiative Afrotech, ansässig an der Schweizer Universität École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL),...

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Software
XXL: Auswertung für den großen Fuhrpark inkl. Exportfunktion und Kontrollmodul....

Social share privacy

Werbung
 

© 2017 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten