Werbung
Märkte & Trends

Fiat Professional: Erfreuliche Jahresbilanz

Weiterer Anstieg der Verkaufszahlen, Steigerung des Marktanteils auf 12,1 Prozent. 2016 Facelift für Fiorino, neuer Scudo und Update auf Euro 6 für Ducato.

Fiat Professional , die Transporter-Sparte der FCA Germany AG, hat in Deutschland im vergangenen Jahr einen weiteren Anstieg an Zulassungen verzeichnet. 39.848 (2014: 36.960 EH) leichte Nutzfahrzeuge (nach Fiat-Abgrenzung inklusive Wohnmobile und als Pkw zugelassene Nutzfahrzeuge) fanden den Weg auf deutsche Straßen, wodurch auch der Marktanteil auf 12,1 Prozent (2014: 11,9%) gesteigert habe werden können. Damit habe Fiat Professional seine Position als Importeur Nummer 1 in Deutschland verteidigt, resümierte der Hersteller. Zulassungsstärkstes Modell war dabei wie im Vorjahr der Fiat Ducato, der 2014 gründlich überarbeitet worden war. Auch europaweit sei der Fiat Ducato das am meisten zugelassene Fahrzeug in seinem Segment. 

 

„Fiat Professional bietet den Kunden ein ausgereiftes Produktportfolio und hat für nahezu jeden Bedarf das passende Angebot. Zudem bietet Fiat Professional ein starkes Handels- und Servicenetz mit speziell auf leichte Nutzfahrzeuge geschultem Personal im Handel und der Zentrale", begründete Kaare Neergaard, Brand Country Manager von Fiat Professional den Erfolg. Die Produktpalette von Fiat Professional bestand im vergangenen Jahr aus dem Stadtlieferwagen Fiat Fiorino, dem Lieferwagen Fiat Doblò Cargo, dem Transporter Fiat Scudo und dem Fiat Ducato. In diesem Jahr wird die Palette durch den Pick Up Fiat Fullback ergänzt. Außerdem erhalten der Fiat Fiorino und ebenso der Ducato je eine Überarbeitung mit Update auf Euro 6, beim Fiorino nur mit NOx-Kat und ohne Adblue-Zusatz, bei Ducato dem Vernehmen nach wahlweise mit NOx-Kat oder SCR-Kat. Außerdem bringt der Hersteller vom Fiat Scudo ein Nachfolgemodell. Das basiert allerdings auf dem jüngst erneuerten Renault Trafic und nicht mehr auf der gemeinsam mit PSA gefertigten Plattform.

 

Zuletzt hatte Fiat Professional für den Doblo Cargo die Option eines "elektronischen Differenzials" vorgestellt. Das soll als Traktionshilfe in schwierigen Fahrsituationen helfen.

Themen:

Werbung
Bücher
Betriebe der Abfallwirtschaft müssen sich ändernden und strengen...

Aktuelle Fotostrecke

Keine Hochstapler: Im Lager von Scania Used Parts im belgischen Opglabbeek werden Kabinen etwa von Unfallfahrzeugen gründlich wieder "aufgemöbelt" und europaweit vertrieben. | Foto: J. Reichel
Im belgischen Opglabbeek unterhält Lkw-Hersteller Scania ein stetig gewachsenes Ersatzteile- sowie ein riesiges Logistik-Center dazu. Im sogenannten Scania Parts Center lagern 115.000 Ersatzteile auf 120....

Internet-Guide | Wichtige Anbieter-Adressen im Netz

Werbung
Hörbücher
Supply Chain Visibility – Mehr Licht für globale Lieferketten. Wo befindet sich...

Social share privacy

 

© 2016 HUSS-VERLAG GmbH München | Alle Rechte vorbehalten